I. Herren,  Saison 2020/2021

Verbandspokal Männer – Turnier 3 Rodenberg am 06.09.2020

Die 1. Herrenmannschaft der TG 1860 Münden e.V. Volleyballsparte hat sich am Sonntag, den 06.09.2020 nach langer Pause wieder auf den in den hohen Norden begeben. Zielort war Rodenberg, wo der Verbandspokal der Männer 2020 ausgetragen wurde. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie musste man den Spielmodus entsprechend anpassen. Es wurde nicht ein großes Turnier mit allen Mannschaften gespielt, sondern mehrere kleine Turniere. Daraus folgte folgende Aufteilung: es waren 9 Mannschaften gemeldet. Diese wurden in 3 Turniere á 3 Mannschaften aufgeteilt. Es wurde Jeder gegen Jeden in 3 Gewinnsätzen gespielt. Jeweils der Sieger der 3 Turniere qualifizierte sich für die Endrunde des Verbandspokals. So traf die TG Münden auf den Verbandsligist GfL Hannover III und die Verbandsliga-Absteiger Team Schaumburg.

Im ersten Spiel (GfL Hannover II vs. Team Schaumburg) konnte man bereits ein gutes Niveau beider Mannschaften feststellen. Umso mehr freute man sich auf die anstehenden Spiele. So stand man dann seit März 2020 das erste Mal wieder als Mannschaft auf dem Feld. Erster Gegner war der GfL III. In diesem Spiel konnte erstmalig Tim Kluge (ehem. MTV Gamsen) sein Debüt geben. Kluge unterstützt die Mündener auf der Zuspiel-/Diagonalposition und bringt viel Erfahrung aus der Verbandsliga mit. Auch James Rottschäfer, mit 17 Jahren jüngster Spieler der TG, konnte in diesem Spiel auf der Mittelposition vor allem mit guter Blockarbeit überzeugen. Die Mündener hielten stets gut mit und führten sogar streckenweise mit 3-4 Punkten. Phasenweise war das Spiel geprägt durch einige Eigenfehler, wodurch die erfahrenen Verbandsligisten punktemäßig immer wieder an Münden vorbeizogen. Die Jungs aus der Dreiflüsse-Stadt zeigten sich jedoch kämpferisch und verkürzten den Abstand immer wieder auf 1-2 Punkte. Letztendlich musste man sich dem GFL und dem Team Schaumburg knapp mit 2:1 geschlagen geben. Das die Spiele keinesfalls eindeutig ausfielen, sollte vor allem der letzte Satz gegen das Team Schaumburg, Endstand: 31:29 für Münden, zeigen.

Auch wenn die Mündener Jungs keinen Sieg einfahren konnten, hat man viel Spielpraxis sammeln und verschiedene Spielvarianten und Kombinationen ausprobieren können. Vor allem sollte der Mannschaftszusammenhalt und der Spaß am Volleyballspiel an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Rundum war es ein gelungener Verbandspokal. Auch hier nochmal ein großes Dankeschön an den Veranstalter (#TeamSchaumburg), welcher trotz großer Organisationsvorschriften durch die Corona-Pandemie die Ausrichtung des Pokals übernahm.

Es spielten: Tim Kluge, Mathias Jansen, Richard Zange, Eduard Wartenberg, James Rottschäfer, Simon Deuchert, Damian Schulze-Brüninghoff, Felix Voll, Omid Moghaddam, Hendrik Elkenhans